Gesund in Bewegung

Wir sind für euch da!


Auf dieser Seite stellen wir Neuigkeiten sowie Tipps per Stream oder Link bereit. Dies soll als Anregung dienen und zur aktiven Bewegung anregen. 

  Aktuelle Informationen zum Rehasport/Funktionstraining

Aktuell ist der Landkreis Emsland als Hochinzidenzgebiet eingestuft, so dass wir leider noch nicht mit dem Rehasport und Funktionstraining wieder starten.

 Zudem sind die Turnhallen und das Schwimmbad in Twist gesperrt.  Wir sind aber zuversichtlich, dass in absehbarer Zeit wenigstens mit Outdoorangeboten wieder begonnen werden kann.

 Wir hoffen auf euer Verständnis .

Bleibt gesund, wir informieren euch weiterhin lückenlos über diese Seite!

Euer Team Rehasport/Funktionstraining

Stand 05.04.2021   16.00 Uhr

 

 

 


Corona und dann? – DBS macht sich fit
für Post-COVID im Rehasport



10.03.202

Der Deutsche Behindertensportverband bietet Materialien und Angebote, um Vereine und Übungsleiter*innen auf die kommenden Herausforderungen rund um die Corona-Pandemie und die neue Zielgruppe im Rehabilitationssport vorzubereiten – Viele Betroffene haben auch Monate nach ihrer Erkrankung weiterhin Beschwerden

In Deutschland gelten rund 90 Prozent der COVID-19 Patient*innen als genesen. Die bisherigen Erfahrungen zeigen jedoch, dass auch nach Abklingen der Akutbeschwerden einer Corona-Infektion die Funktion verschiedener Organe weiterhin beeinträchtigt sein kann. Insbesondere Symptome wie chronische Müdigkeit, Herzprobleme, Konzentrationsschwierigkeiten, Luftnot und Husten treten häufiger auf. Diese Symptome, die auch Monate nach der akuten Erkrankung festgestellt werden oder überhaupt erst Monate später zum Vorschein kommen, werden unter der Bezeichnung „Post-COVID-Syndrom“ zusammengefasst. Laut einer Studie von Huang et al. (2021) geben drei von vier Patient*innen an, auch sechs Monate nach ihrer Entlassung aus der Klinik weiterhin Beschwerden zu haben. Vor dem Hintergrund, dass seit Ausbruch der Corona-Pandemie in Deutschland über 2,5 Millionen Menschen nachweislich an COVID-19 erkrankt sind, ist zukünftig mit einer großen Anzahl an Post-COVID-Betroffenen zu rechnen. Wie kann es gelingen, diesem Personenkreis ein Angebot zu machen, das wohnortnah auf ihre Beschwerden physischer und psychischer Natur gleichermaßen eingeht und nachhaltig wirkt? Hierzu kann der ärztlich verordnete Rehabilitationssport einen wichtigen Beitrag leisten.

Rehabilitationssport verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz, bietet Hilfe zur Selbsthilfe und zielt auf eine Verbesserung physischer und psychischer sowie auch sozialer Aspekte ab. So dient er zum einen der Verbesserung von Ausdauer, Kraft, Koordination und Flexibilität, zum anderen der Verbesserung der Körperwahrnehmung und der Entspannung, darüber hinaus wird auch depressiven Zuständen und Ängsten entgegengewirkt. „Kurz- und mittelfristig ist davon auszugehen, dass immer mehr Betroffene den Weg in die Rehabilitationssportangebote der Vereine finden werden“, betont Katrin Kunert, DBS-Vizepräsidentin für Breiten-, Präventions- und Rehabilitationssport. Besonders wichtig sei es daher aktuell, „unsere Vereine und Übungsleiter*innen auf die kommenden Herausforderungen und die neue Zielgruppe im Rehabilitationssport vorzubereiten. Wir müssen ihnen Unterstützungshilfen und Informationen bieten. Nur so können wir flächendeckende und qualitativ hochwertige Angebote sicherstellen, sobald vermehrt Lockerungen möglich sind“, sagt Kunert. Vor diesem Hintergrund hat der DBS unter anderem folgende Maßnahmen angestoßen.

Durchführungsempfehlungen: Rehabilitationssport bei Lockerungen von Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen

Wie kann der Rehabilitationssport unter Pandemie-Bedingungen sicher durchgeführt werden? Der DBS hat hierzu Durchführungsempfehlungen für den Rehabilitationssport erarbeitet, welche mit Verhaltens- und Hygieneregeln die Vereine bei Lockerungen von Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen unterstützen sollen. Bei der Wiederaufnahme des Übungsbetriebs gelten vorrangig die länderspezifischen Regelungen.

Leitfaden für Vereine: Einordnung für Covid-19-Betroffene in den Rehabilitationssport

Kurzatmigkeit, Veränderungen am Herzen oder auch orthopädische Probleme durch lange Liegedauer und Muskelabbau – eine COVID-19-Erkrankung kann viele Auswirkungen haben. Daher muss die Zuordnung der Betroffenen in die Rehabilitationssportgruppen individuell erfolgen. Welche neuen, Corona-spezifischen Codes auf den Rehabilitationssportverordnungen zu finden sein können und wie die Betroffenen entsprechend der Diagnosestellung der verordnenden Ärzt*innen eingruppiert werden sollten, hat der DBS in einer Übersicht zusammengefasst.

Übungsleiterqualifizierung: Web-Seminar „COVID-19 und Rehabilitationssport“

Was müssen Übungsleiter*innen von Rehabilitationssportgruppen bei der Betreuung von Post-COVID-Betroffenen beachten? Welche Besonderheiten bringt die Erkrankung mit sich? Um diese Fragen zu klären, bietet der DBS Web-Seminare an. Inhaltlich werden die Grundlagen, mögliche Auswirkungen, Spät- und Langzeitfolgen einer COVID-19-Erkrankung sowie die Relevanz für den Rehabilitationssport thematisiert. „Die überwältigende Nachfrage an den zwei bisher geplanten Fortbildungsveranstaltungen verdeutlicht den großen Bedarf bei unseren Übungsleiter*innen. Wir haben hier genau den Nerv getroffen und planen bereits weitere Fortbildungstermine“, berichtet Dr. Vera Jaron, DBS-Vizepräsidentin Bildung/Lehre.  

Die jüngsten Beschlüsse von Bund und Ländern am 3. März 2021 geben darüber hinaus den Sportvereinen auch für den Breitensport einen ersten Hoffnungsschimmer auf die Rückkehr in aktives Sporttreiben. Die einzelnen Schritte zur Öffnung sind an Bedingungen geknüpft und mit Fristen verbunden. Hier gibt es eine erklärende Grafik des DOSB

Bildnachweises "Foto: picture alliance / DBS

    

   


Das solltet ihr euch nicht entgehen lassen:

81 Jahre und Tik Tok Star

Die Fitness-Omi:

https://www.sportschau.de/weitere/breitensport/video--jahre-alt-und-tiktok-star-die-fitness-omi-100.html

(Mit der gedrückten li.. Maustaste überfahren, mit der re. Maustaste anklicken und dann im Fenster "Link öffnen" anklicken)

  Und hier gibt es weitere Übungen zum Nachmachen

So könnt ihr auch in dieser schwierigen Zeit in Bewegung bleiben, schaut weiter vorbei! Wir werden euch immer neue Übungen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden zur Verfügung stellen. Alle Übungen könnt ihr auch nach euren Möglichkeiten abwandeln. Die Männchen zeigen den Schwierigkeitsgrad an. Mit Klick auf die vier Pfeile am re. unteren Bildrand kannst du in den Vollbildmodus wechseln.

 Übungen mit dem Theraband im Sitzen

SChwierigkeitsgrad leicht


Gymnastik mit Luftballon

Schwierigkeitsgrad leicht

Die beiden ersten Übungen führen wir als Interwalltraining aus= 30 Sek. max. Geschwindigkeit, dann Pause, ggf. wiederholen

Anleitung: Ich bastle eine Hantel

Aufwärmübungen mit Hanteln

Schwierigkeitsgrad  leicht

 

Hantelübungen Matte

Schwierigkeitsgrad leicht

  Dehnung

Schwierigkeitsgrad leicht

Diese Übung kann auch im Bett ausgeführt werden

Hein und Hermine treiben Sport

(Lachen ist gesund!)

SChwierigkeitsgrad leicht

 Ausdauer- und Koordinationstraining mit Alltagsmaterialien

Schwierigkeitsgrad leicht bis mittel


 Kräftigungsübung Beine: Wandsitz

3 Wiederholungen

Schwierigkeitsgrad mittelschwer

Ausdauer- und Koordinationsübungen mit einem Handtuch

Schwierigkeitsgrad leicht

Ausdauer- und Koordinationsübungen mit Zeitung

Schwierigkeitsgrad leicht bis mittelschwer

Koordination

Schwierigkeitsgrad leicht bis schwer

 Stabilisierung der Wirbelsäule

Schwierigkeitsgrad leicht bis schwer

Übungen auf dem Pezziball

Schwierigkeitsgrad mittel


Fußgymnastik

Bereits der Versuch ist ein effektives Training für die Fußmuskulatur, also nicht gleich aufgeben

Schwierigkeitsgrad mittelschwer bis schwer


Nur die Harten kommen in den Garten!

Kraft-Ausdauerübung Wandsitz mit Hantel

3 Wiederholungen

Schwierigkeitsgrad schwer

 

Meditative Atemübungen

 

Elemente aus dem Qui Gong

 Klangschalenmeditation

Diese Übung trainiert vorrangig die Lachmuskeln und ist nicht zwingend zur Nachahmung empfohlen!!!


Wir wünschen viel Spaß beim Mitmachen und freuen uns auf eure Kommentare zu den Übungen im Gästebuch!

 

29.10.2020

Damit wir uns auch weiterhin an alle Hygienevorschriften halten können,spendet das Sanitätshaus Medicus weiteres Desinfektionsmittel


"Aktiv Leben" sagt danke!




01.07.2020

Du hast Spaß und Freude an der Bewegung, möchtest Deine Begeisterung mit anderen teilen und vermitteln? Dann komm zu uns!! Wir unterstützen Dich auf dem Weg zur Übungsleiterlizenz. Nutze unser Kontaktformular auf dieser Seite. Wir melden uns bei Dir!!!